Vor dem Katzenkauf

Hier aufgelistet sind die häufigsten Fragen, die sich jeder zukünftige Katzenbesitzer stellen sollte, bevor er mit dem Züchter seiner Wahl Kontakt aufnimmt.

  • Ist die Katze als Haustier für mich überhaupt geeignet?

Diese Frage ist wohl die wesentlichste in Bezug auf die Anschaffung eines Haustieres. Nicht selten geht eine angeschaffte Katze zurück zum Züchter da der neue Besitzer mit dem Tier absolut überfordert ist. Es ist daher besonders wichtig, sich bereits vor der Kontaktaufnahme mit dem Züchter darüber im klaren zu sein, welche Ansprüche eine Katze an „ihren“ Menschen stellt und ob der Wohnraum oder Lebensstil dafür geeignet ist.

  • Habe ich und/oder meine Familie/Freunde eine Katzenallergie?

Das ist ebenfalls ein enorm wichtiger Punkt, der auf alle Fälle ebenfalls vor der Kontaktaufnahme zum Züchter geklärt werden muss.

  • Weiss ich, was eine Rassekatze kostet?

Nicht selten sind Interessenten, die den Preis einer Rassekatze beim Züchter erfragen, völlig vor den Kopf gestoßen. Dies ist natürlich ärgerlich für den Züchter sowie für den Interessenten denn ein solches Telefonat oder persönliches Gespräch endet rasch.

Tatsächlich sind Preise für Jungtiere vom seriösen Vereinszüchter mit Stammbaum zwischen 600 und 1500 Euro (je nach Rasse sowie Aufwand des Züchters) absolut gängig und damit muss man rechnen, wenn man sich ein Rassetier anschaffen möchte. Sind Sie nicht bereit, einen entsprechenden Betrag auszugeben so macht es wenig Sinn zu versuchen, mit dem Züchter zu handeln. Ein seriöser Züchter wird sich darauf nicht einlassen, außerdem gehört es nicht zum guten Ton, um ein Lebewesen zu feilschen wie auf einem Bazar.

  • Kann ich mir eine Katze eigentlich leisten (Futterkosten, jährliche Impfungen, Katzenstreu, usw…)?

Logischerweise endet der finanzielle Aufwand nicht mit dem Kauf einer Rassekatze. Auch Futter, Pflegeprodukte, Spielzeug und Kratzmöglichkeiten schlagen sich zu Buche und das sollte man auf alle Fälle schon im Vorfeld einkalkulieren. Nicht zu vergessen sind außerdem jährlich anfallende Tierarztkosten für Schutzimpfungen, Entwurmungen und sonstige Behandlungen.

  • Ist es für mich in Ordnung wenn meine Katze hin und wieder auch die Couch oder andere Möbel als Kratzbaum benutzt oder auf den Vorhängen schaukelt?

Ein Sauberkeits- und Ordnungsfanatiker wird mit einer Katze nicht glücklich werden denn auch bei bester Beschäftigung und Pflege ist eine Katze naturgemäß eigensinnig und gut darin, ihren Kopf durchzusetzen. Ein umgestoßener Blumentopf, ein zerfetzter Vorhang oder die ausgebuddelte Zimmerpalme dürfen den Katzenbesitzer also nicht aus der Ruhe bringen.

  • Stören mich Katzenhaare auf der Kleidung oder auf dem Bett/der Couch?

Wer eine Katze hat wird darum nicht herumkommen: Katzenhaare so weit das Auge reicht! Selbst bei täglicher und gründlicher Reinigung lassen sich Katzenhaare nicht rückstandslos entfernen und sind der ständige Begleiter eines Katzenmenschens.

  • Möchte ich meine Katze wie einen Hund erziehen?

Wenn man ein Problem mit dem Dickkopf einer Katze hat so sollte man sich nicht auf sie einlassen. Eine Katze lässt sich auch bei größter Bemühung nicht erziehen wie ein Hund. Sie hat ihren eigenen Kopf und den setzt sie fast immer erfolgreich durch.

  • Bin ich bereit, kostspielige Behandlungen beim Tierarzt zu bezahlen wenn meine Katze krank werden sollte?

Bestenfalls sieht der Tierarzt die Katze nur 1x jährlich, nämlich wenn die Schutzimpfung und Entwurmung fällig wird. Doch selbst der seriöseste Züchter kann nicht garantieren, dass seine Katze 100 Jahre alt und bis dahin frei von Erkrankungen sein wird. Ein Schnupfen – das kennen wir ja selbst am besten – ist schnell eingefangen und muss natürlich, ebenso wie beim Menschen, behandelt werden. Ein entsprechendes Budget für den Tierarzt sollte also immer vorhanden sein.

  • Bin ich gerne auf Reisen oder habe ich einen anspruchsvollen Job, der mich oft mehr als 12 Stunden nicht nach Hause kommen lässt?

Besonders Einzelkatzen leiden sehr darunter, wenn sie den ganzen Tag alleine zuhause verbringen müssen. Sie langweilen sich und nicht selten fängt eine solche Katze an ihrem Besitzer auf unschöne Weise zu demonstrieren, dass sie einsam ist. Ist man also besonders reiselustig und viel unterwegs so empfiehlt es sich auf alle Fälle, sich zwei Katzen anzuschaffen da sie sich problemlos ein paar Stunden selbst beschäftigen können.

Wenn man öfters über mehrere Tage unterwegs ist so muss man natürlich sicherstellen, dass die Katze/die Katzen 2x täglich gefüttert, gepflegt und beschäftigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.